Camp Motorpsycho » General

Story. Geschichte.

(7 posts)
  • Started 3 months ago by mybestfriend83
  • Latest reply from JERO

Tags:

No tags yet.

  1. mybestfriend83
    Member

    Von: Michael Singh <psychonaut98@hotmail.de>
    Gesendet: Freitag, 10. Mai 2019 04:37:28
    An: michaelhorstsingh@outlook.com
    Betreff: WG: Zieh dir bei zeiten meinen Text...

    Von: Michael Singh <psychonaut98@hotmail.de>
    Gesendet: Freitag, 10. Mai 2019 04:23:53
    An: discoklo2013@hotmail.de
    Betreff: WG: Zieh dir bei zeiten meinen Text...

    ________________________________
    Von: Michael Singh <psychonaut98@hotmail.de>
    Gesendet: Freitag, 21. September 2018 03
    Betreff: Zieh dir bei zeiten meinen Text...

    Hier mein abgefreakter Text aus 2007...

    Warnung sehr abgefreakt...
    Ich erwarte eine umfassende Analyse sp√§ter... ūüėā Waiting for you to learn more... ūüėā ūüĎĹ

    “Du hast den Stiefel gesehen…“

    1.

    Die Glut Tropfte auf das Glas √ľber dem Ziffernblatt meiner Uhr.

    Langsam schmorte es durch während die Welt um mich herum zu zerfallen begann. Und nach einiger Zeit - ich weiß nicht wie lange - war er plötzlich da.

    In der Leere der Ewigkeit.

    In der Hölle die sie Himmel nennen.

    In der absoluten Relativität von Zeit und Raum die nur so wenigen im Gedächtnis ist.

    Schwarz und hoch.

    Sauber geschn√ľrt und in einer warten signalisierenden Bewegung hoch und runter wippend.

    Und ich fragte mich selbst: “Siehst du ihn auch ?“

    Und ich antwortete: Ja… Schau ihn dir gut an. Er kommt sie alle irgendwann holen…

    An ihm hing irgendwie dieser Typ von einem Krankenwagenfahrer.

    Ein postmoderner Sensemann. Mein Fährmann.

    Mein Fahrer durchs das gegenwärtige jenseits…

    Ich will verdammt sein wenn das ein guter Geist sein soll.

    Mein Blick fiel auf den Mittelpunkt meines K√∂rpers unter der Jeans w√§hrend ich scheinbar noch immer locker im Gras sitze und mir den Kopf √ľber die Kaputte Uhr zerbreche, und dann kommt er wieder zu mir zur√ľck.

    Nur dieses mal irgendwie schneller und ziemlich aggressiv.

    Plötzlich krieg ich einen Schock. Ein Gedanke. Wieder ein schock und dann…..

    Ein Clown ??? Ja… er sieht aus wie ein Clown.

    Verdammt. Der war doch gerade erst hier.

    Ich bin doch gerade erst mit ihm weg gewesen oder nicht ?

    Aber ich kann mich nat√ľrlich nicht mehr erinnern. Meistens jedenfalls.

    Tja und jetzt wusste ich auch wieder weshalb.

    Die Show ist vorbei

    Der Film war zu Ende.

    Und pl√∂tzlich f√ľhlt es sich an als ob ich mit einem dieser Elektroschockger√§te aus

    m
    ne Lobotomie ?

    Oh nein, meine Uhr ist Kaputt….

    2.

    Hast du ihren Himmel gesehen ? Warst du dort ?

    Hast du gesehen was ihr Himmel ist… ?

    Hast du in den Schatten gesehen Mann ?

    Da warten Sie.

    Wir alle existieren im Feedback. In der R√ľckkopplung der Explodierenden Erde, in der Erinnerung des letzten Menschen‚Ķ Komm mit in den Krater. Folg mir.

    Dahin wo ich den Film gesehen habe. Das Programm.

    Ach ja … Die Sache mit dem Clown…

    O.K. wo soll ich anfangen ?

    Soweit ich mich erinnern kann ist mir das ja alles nur einmal passiert.

    Gut, die Sonne….

    Ah…, die Sonne ist gut oder ?

    Die Sonne ist die Lampe √ľber dem OP artigen Tisch oder Stuhl auf dem ich liege.

    Auf dem ich “lebe“, auf dem ich “sterbe“ und alle 10 Sekunden oder so wiedergeboren/wiederbelebt werde oder lebendig gehalten werde.

    Meistens ohne es zu merken oder √Ąrger zu machen. Jedenfalls Heutzutage.

    Wenn sie dich behandeln kannst du manchmal ihre n√§he Sp√ľren‚Ķ

    Oder noch besser‚Ķ die Sonne ist der Planet von den beiden der den Krieg verloren hat‚Ķ Und jetzt brennt er Millionen Jahre lang Lebensspendend und zu unserem Vergn√ľgen. Welcher Krieg ???

    Der ewige Krieg. Der Erste und der Letzte, von der ersten Bewegung des ersten bis zur letzten Erinnerung des letzten.

    Denn nun ja, das leben das wir alle kennen ist eine “Dimension“

    Aber wir sind kleiner (oder vielleicht größer) als wir glauben, selbst in unserer Winzigkeit. Relativ betrachtet…

    Und als scheinbare Riesen oder auch Zwerge im Paradies, eines sehr eigenwilligen Gottes, muss man nat√ľrlich jemanden haben der aufpasst das Mann nicht zuf√§llig irgendwen oder irgendwas zertritt (Vielleicht ein Weltbild‚Ķ), oder sich auf eine ungern gesehene Art und Weise gehen l√§sst.

    Und da es wahrscheinlich nun mal wahr ist das in jedem Augenblick Abermilliarden von Paralleluniversen das scheinbare hier und jetzt durchziehen in welchen Zeit und Raum absolut relativ sind, und ich in dem einen oder anderen davon ein Soldat bin, ein kleiner Junge, ein alter Mann oder in wieder einem anderen hin und wieder ein echt ekliger und aggressiver Typ der mordet, vergewaltigt, Menschen versklavt und andere Gemeinheiten vollbringt m√∂chte ich mich hiermit aufrichtig f√ľr meine evolutionsbedingten Negativeigenschaften entschuldigen‚Ķ

    Doch das muss ich gar nicht.

    Unsere Erde ist ohnehin ein postapokalyptisches Irrenhaus in dem Dauerkrieg gef√ľhrt wird und alle die nicht konform gehen mit der erw√ľnschten art des Lebens werden einkassiert, bewusst oder unbewusst.

    Und hier, und genau hier kommt unser netter Krankenwagenfahrerclown ins Spiel.

    Er holt dich zur√ľck. Zur√ľck in den Film.

    Den Ort an dem die Menschheit eins ist. Isoliert voneinander.

    Der Zweidimensionalität des Films gibt das menschliche Gehirn seine Räumlichkeit…

    An der Maschine… Ja…

    Der gute alte Alex Boy hat nie etwas anderes getan als Filme anzusehen…

    Einen einzigen Film um genau zu sein…

    Und so leid es mir tut, die gute alte Moloke Plus hat es so nie gegeben…

    Der Trick mit dem Film ist das er immer weitergeht, und wenn er stehen bleibt

    dann geht er f√ľr dich an der stelle im Krankenwagen weiter oder f√§ngt dort wieder an.

    Vielleicht wirst du auch eine Zeit lang wirklich - also physisch - von der Maschine in den Wagen bef√∂rdert und darfst ein R√ľndchen in dem Tr√ľmmerhaufen Erde drehen, da bin ich mir nicht sicher.

    Aber ich glaube eigentlich hängst du immer noch an der Maschine.

    Bis entschieden wird das du weitermachen kannst und wieder dort landest wo du bist - also psychisch - oder vorher warst. Manchmal auf kleinen Umwegen.

    Aber du bist in der Anstalt. Im Labyrinth der verlorenen.

    Eigentlich ist es auch kein Film im eigentlichen Sinne. Nein es ist ein ständiger Wechsel zwischen Schwarz und weis und in der Mitte laufen Zahlen in einer Endlosschleife verdammt schnell.

    0 - 9 und von vorn…

    Dir hängen Schläuche in sämtlichen Körperöffnungen und sie bilden einen geschlossenen Kreislauf.

    Mehr brauchst du nicht. Mehr gibt es nicht. Außer der Dosis vielleicht.

    Und vielleicht gibt es zu Weinachten oder Neujahr mal etwas Musik oder was ähnliches das uns irgendwie erreicht.

    Du bist ein biologisches Perpetoum mobile ohne Anfang und Ende.

    Und unser Gehirn, ganz konzentriert auf den Film zieht eine immer länger werdende Reihe von Erinnerungen scheinbar chronologisch hinter sich her.

    Gute oder schlechte - Dosis oder keine Dosis.

    Aber wenn ich in mich hineinhorche sp√ľr ich bei jedem noch so kleinen fortschreiten fangen wir doch in Wirklichkeit eigentlich wieder von vorne an‚Ķ

    Das hat sicher jeder schon einmal gemerkt.

    So wie angeblich jemand vor seinem Tod sein ganzes leben noch einmal sieht…

    Und so hat Niemand jemals gemerkt das er eigentlich gestorben ist…

    Nur vielleicht bemerkt das sie ihn gerade holen gekommen sind um ihn wieder einzuklinken in den Film, der wenn man Gl√ľck hat noch nicht zu Ende ist, was paradox klingt den ein Leben wie Mann es sich w√ľnscht ist das sicher nicht.

    Alone on a chair.

    Wir sterben den offiziellen und allseits bekannten geistigen und physischen Tod nur weil er uns diktiert wird. Systematisch aufgezwängt.

    Mit dem Ende der Kindheit… Vielleicht schon beim entwachsen aus dem Mutterleib. Vielleicht wenn sie uns trocken legen…? Wer weiß.

    Vielleicht hat das alles so nie stattgefunden.

    Wie ich sagte, wenn es stimmt das jeder vor oder im Augenblick seines Todes sein Ganzes Leben an ihm vorbeiziehen sieht, wer kann dann sagen ob er es nicht gerade wieder lebt ?? Folglich Sterben wir gar nicht….

    Aber der Clown, der Clown holt dich wieder zur√ľck. Irgendwann. Du kannst jahrtausende Lang entfliehen durch das Weltall schweben und mit allem was dir gro√ü erscheint verschmelzen irgendwann f√§ngt es wieder von vorne an‚Ķ. Denn √ľberall wo du hingelangst k√∂nnen sie auch hingelangen. Und dann wirst du wieder einkassiert.

    “Heroin ? Kokain ?“ Nicht schon wieder….. “Was auch immer.“

    Wenn der Clown dich fragt kann ich dir nicht helfen… Ich hab Heroin gesagt aber wer weiß schon was richtig ist… Versuch einfach zu sterben und lass dich fallen ….

    Links Kokain… Rechts im Arm Heroin… ??? Oder war es andersherum ?

    Vielleicht sollte ich einfach mal versuchen das Heroin zu sniffen und das Kokain zu spritzen… vielleicht ist das ja wirklich tödlich….

    Aber Mia Wallace hat es auch √ľberlebt‚Ķ. Und dann‚Ķ ?

    In die Anstalt, an die Maschine, in den Film, in die Anstalt

    Und du siehst den Film.

    Und du kriegst eine Droge verpasst, das ist sicher … ständig. Wenn du brav bist.

    Und die Dosis steigt. Mit jedem Betteln nach mehr Zeit steigt die Dosis.

    Das ist n√§mlich unerw√ľnscht und nebenbei auch irgendwie v√∂llig Sinnlos.

    Hier wird Selbsterhaltungstrieb ad absurdum gef√ľhrt.

    Mit jeder Dosis l√§uft deine eigentliche Zeit erschreckend schneller ab als das es f√ľr eine multifunktionsf√§hige Lebensform in ‚ÄúRaum und Zeit‚Äú eigentlich sein m√ľsste.

    Sie lasen dich nicht nat√ľrlich sterben, nein du wirst solange am leben gehalten bis du in endlosem Grau vergehst.

    Deine Dosis im Arm muss konstant erhöht werden, denn sonst könnte es passieren das du unangenehm aufwachst. Der Menschliche Organismus ist lernfähig.

    Im Schwarz. Nichts sehend nichts hörend , fast ohne Luft.

    Lieg ich schon im Sarg ?

    Wir schauen den Film Kopf√ľber h√§ngend 24 stunden 7 Tage die Woche ein leben lang. In so einer art KZ. So wie man es sich vorstellen mag.

    Wer wei√ü schon wie lange das schon so geht. Es merkt ja keiner. Niemand der dr√ľber reden k√∂nnte. Der zu formulieren f√§hig w√§re.

    Wer gesehen hat spricht nicht. Wer spricht hat nicht gesehen.

    Und Gott ?

    Gott wacht √ľber die Anstalt. Wahrscheinlich war sie sogar seine Idee.

    Und in Gottes Namen holen sie dich zur√ľck.

    Der Himmel ist voll und glaub mir in den der so genannt wird willst du nicht kommen. Gott ich sag dir dein Paradies ist die Hölle.

    Von dort Oben kannst du nur auf den Boden starren.

    Da wo es dir zufolge nach Richtung Hölle geht. Auf deren Oberfläche wir sind.

    Vielleicht stammen die Clowns aus einer Zeit in der die Herrschenden begriffen haben dass sich alle Zeit in jeder Zeit befindet.

    Wo Zukunft, scheinbare Gegenwart und auch Vergangenheit beeinflussbar sind, aus jeder Position heraus. Und man fragt sich ernsthaft, sind die die “guten“ ?

    Und der Film, der Film ist die Grundlage der kollektiven Codierung des Menschlichen Geistes wenn es √ľberhaupt so was wie andere Menschen gibt, au√üer den freiwilligen Engeln in Krankenhauskluft die daf√ľr sorgen das dein kontrolliertes Leben und dein damit verbundener ewiger Tod weitergehen.

    Wenn du ausgeklinkt wirst und verlegt wirst wohin auch immer sei dir sicher das du erst wieder im Wagen, einem Krankenhaus, einer Klapse, einem Sarg oder sonst wo das so genannte Bewusstsein wiedererlangst bis du irgendwann in die scheinbar echte Welt entlassen wirst. Nach ausreichender Versorgung nat√ľrlich. Nach einer erneuten Anpassung.

    Und da sag ich mir doch ‚ĶNEIN‚Ķ Ich will ins Weltall und dar√ľber hinaus

    Ich werde mit allem eins werden eines Tages

    Es können Augenblicke oder Jahrtausende sein, wie ich will.

    Also hab ich keine Angst zu sterben… Oder doch ?

    Und plötzlich - Planet Erde. Endlosschleife. Pech gehabt. Ausgeklinkt.

    Auf dem Tisch… ?

    Ich bin auch irgendwo hier. . . Keine Angst. Ganz sicher sogar.

    Einkassiert.

    Die Fahrt ist zu Ende. Du bist nicht wieder zu dir gekommen und jetzt ist es zu spät.

    Mit der Schlinge um deinen Hals wirst du Kopf auf Stiefelh√∂he nach unten Vorgef√ľhrt

    Als ich das erste mal ganz offiziell und scheinbar physisch einklassiert wurde, verwirrt und ver√§ngstigt wie ich war, nicht in der Lage zwischen hier und dort, jetzt und dann zu unterscheiden (so wie es mal gewesen sein muss, im urspr√ľnglichen Paradies der Sch√∂pfung, bevor dieser Spinner mit seinem √Ąpfel essen verboten Spruch gekommen ist) hatte ich einen ganz kurzen klaren Moment in dem es mir wie schuppen von den Augen fiel.

    Nach dieser Horror Krankenwagenfahrt w√§hrend der Clown nur zweimal gesprochen hatte n√§mlich einmal um zu fragen oder festzustellen ‚ÄúHeroin? Kokain?‚Äú , was er in einer art Tonfall machte die V√§ter anwenden wenn sie dir - beidseitiges Einverst√§ndnis voraussetzend - anbieten, nichts von dem was passiert ist Mama zu erz√§hlen, und einmal als er den Stiefel hoch und runter wippen lies w√§hrend er den kopf zur Seite beugte und irgendwie mitf√ľhlend sagte :

    “Ich bin auch schon mal gefallen“

    Als ich wie oben erw√§hnt mit der nicht wirklich sichtbaren aber deutlich zu f√ľhlenden

    ‚ÄúPlanet der Affen Schlinge‚ĄĘ ‚Äú um den Hals aus dem Krankenwagen gezogen wurde war da nur Asphalt. Und mein Blick fiel auf das was ich vor antritt der Fahrt so ver√§ngstigt aber noch unwissend erblickt hatte.

    Schwarz und hoch. Sauber geschn√ľrt, wartend hoch und runter wippend.

    Und da schoss es mir ganz eindeutig durch den Kopf.

    Es wurde mir klar… Es war soweit.

    Vorbei …… “Du hast den Stiefel gesehen“ und es hallte in meinem Kopf wieder.

    Sie sind dich nach all den Jahren nun doch holen gekommen.

    Und du hast gedacht du wärst so gut vorbereitet gewesen mit den lächerlichen Verschwörungstheorien rund um Kirche, Nummerologie, Freimaurer, 1984+491984> ….

    Hab ich wirklich mal gedacht die Menschen sterben einfach so wie im Fernsehen und danach ist ewiger Frieden im Nichts oder Nirvana oder Paradies angesagt ?

    Falsch gedacht. Ich sollte erst noch lernen was gespielt wird.

    Und dann lief es wie im Film.

    Es war ja wahrscheinlich auch schon der Film oder immer noch… Bitterböse Ironie.

    Weitläufig verwinkelte Einstellungen…

    Schwarzwei√üe und gelbe Signalfarben zum zurechtfinden in einem Universum das eigentlich im kleinsten Molek√ľl wie im Gr√∂√üten Berg seine ganze Gewaltigkeit entfacht und √ľberall ist.

    Signalfarbe um dich an diesen Empfangsschalter wie in der Clockwork Orange Knastszene Nummer 1 zu bringen. In einer Welt die Urspr√ľnglich ohne Zeit, Raum oder Grenzen funktionierte. Bis ihr irgendwer den Stiefel aufgedr√ľckt hatte.

    Jetzt sind da √ľberall wo mal Freiheit lag rot weise, stra√üenschildgleiche Wegweiser. √úberall.

    Spinnennetze f√ľr deinen Geist.

    Dein Leben liegt nicht in deiner Hand. Du bestimmst in keiner Weise wann es

    zu Ende geht oder was passiert.

    Und Plötzlich…

    “Jaaa… Alex Boy ist ein schlimmer Junge gewesen…

    Zu alt geworden ‚Ķ Zu alt um die Kuh weiter fliegen lassen zu d√ľrfen‚Ķ

    wie ein abgelaufenes Haltbarkeitsdatum. Einkassiert f√ľr die Anstalt‚Ķ.

    Ohne Respekt oder Manieren vor einer Welt gewesen die ihm gnädigerweise geschenkt wurde um das beste aus ihr zu machen.“ Irgendwer war doch schneller gewesen als der Tod und hatte sich in meinem Kopf versteckt um mir zu hilfe zu eilen in dieser dunklen Stunde.

    Und ich denke mir “pah… Eine beschissene Projektion auf einer Leinwand unter Drogeneinfluss wahrgenommen.“

    Es kommt mir vor als ob der Clown immer wieder mit mir redet während er mich weiter schleift.

    Und ich fragte mich : “Aber Alex Boy hat doch niemanden getötet oder… ?

    Alex boy hat immer schon nur filme gesehen oder…?“

    Aber ich hatte keine Antwort auf meine Frage.

    “Name ?“

    Ach ja den hat ich ja ganz vergessen .

    “Achtung“.

    Gef√ľhlte Kontamination.

    Vorf√ľhrung. Aufnahme. Ab an die Schl√§uche und Maschinen.

    Schlauch in den Schwanz… Schlauch in den Arsch… Schlauch in den Mund…

    Oh Gott was machen die hier mit mir ? War ich √ľberhaupt jemals irgendwo anders ?

    Oder bin ich gerade im Krieg gefallen und werde jetzt wieder pr√§pariert f√ľr eine neue Runde ? Oder soll das das Ende meiner Jugend sein und ich werd ab sofort Alt oder bin es so schnell geworden das ich es nicht gemerkt habe ?

    Es war zu schnell…Es ist doch alles so schnell vorbei gewesen.

    Tja, das leben ist so kurz… und kann doch so verdammt lange dauern…

    Wer kann denn schon sagen wie lange so ein “Leben“ dauert wenn es keine Einheit gibt nach der man die Zeit wirklich messen kann ??? Vielleicht ist jeder Wechsel zwischen Licht und Dunkelheit ein Tag und eine Nacht…..

    Vielleicht ist alles ultra beschleunigt…. Oder umgekehrt….?? Oder beides ???

    Aber ich mach mir immer wieder Hoffnung wo sich Licht und Dunkelheit schneiden. Hier herrsche doch ich √ľber mein Leben und wo ich es verbringe und was zu welcher Zeit geschieht‚Ķ oder ?

    Ich weiß nicht mehr ob die mich irgendwann zum ersten mal holen gekommen sind und mich einkassiert haben oder ob es immer schon so war …

    Und ich mache mir Vorw√ľrfe: ‚ÄúHast du sie nicht geh√∂rt als du wie an so vielen morgen in deinem Bett lagst ? Vollgepumt mit dem neusten Stoff der gerade angesagt war, hast du sie nicht geh√∂rt als du runterkamst ?

    Oder hast du sie nur Ignoriert ? Wie sie dich holen gekommen sind und deine Mutter geweint hat.?

    Manchmal schien es mir, als ich noch ein Kind war, Die Menschheit, nein der ganze Kosmos sei ein einziger pulsierender Organismus.

    Mann k√∂nnte auf Sonnenstrahlen Reiten in das blaue schimmernde Wasser und durch das Gr√ľn der B√§ume, an jeden punkt den Mann sich nur ertr√§umen oder vorstellen mag wo und wann auch immer ohne alle paar Sekunden‚Ķ

    Und dann, glaube ich begann die Prozedur erst….

    Vom Wagen zum Tisch. Vom Tisch In die Anstalt. Von der Anstalt zur√ľck zu meiner Kaputten Uhr auf der Wiese auf der alles anfing‚Ķ. Und schon wieder‚Ķ. Gestorben

    Defibrillatortwentyfourseven-Blues. Und die Band legte los…

    “Heroin ? Kokain ?“

    Oh nein… Bitte nicht schon wieder….

    Ich werd einfach nicht schlau aus dieser bescheuerten Uhr.

    ‚ÄúWiderstand ist zwecklos. Zur√ľck an die Maschine.‚Äú

    Das kann doch auch nur eine Szene an der Maschine sein oder ?

    Ja. Oder sie haben die Dosis abgestellt, das kommt vielleicht aufs gleich raus.

    Wie gesagt, du wirst so lange zur√ľckgeholt und wiederbelebt bis dein Geist in ewigem Grau vergeht und wirklich stirbt. Also nicht, also doch‚Ķ

    Ausgeklinkt (Oder: “Sterben - ein Leben auf dem Tisch“)

    Ich erinnere mich wieder.

    Ich liege auf dem Tisch. Ich hab die Maschine Gesp√ľrt und gesehen.

    Und jetzt versuchen sie mir wei√ü zu machen ich w√§r aus irgendeinem Grund im Krankenhaus gelandet. Aber ich wei√ü das sie das ist. Ich lieg auf dem Tisch und noch ist es nicht vorbei. Wenn ich den Tisch √ľberlebe komm ich vielleicht wieder woanders hin. Ich muss nur versuchen mich zu konzentrieren.

    Da sind sie wieder. Sie sind wieder zur T√ľr herein gekommen um ein wenig ihren spa√ü mit mir zu haben..

    “Nein, ich will nicht sterben, bitte nicht, ich hab Angst“

    Brav, und die Schwester rechts gibt mir meine Dosis und ich bete zu Gott das ich sie nicht getreten habe denn ansonsten knipsen sie mich aus und dann geht alles wieder von vorne los…Obwohl es niemals aufhört.

    Es gefällt mir doch gerade so sehr hier oder ?

    Doch verdammt was red ich denn …? Ich WILL sterben.

    Leckt mich doch alle und fahrt zur H√∂lle‚Ķ Wenn ich wirklich Sterbe werd ich √ľber all sein wo ich hin will. Egal wann und wie lange.

    Aber das ist nicht erlaubt sprach Gott und gab mir einen Schlag mit dem Defribilator. Oder haben die mich getreten ?

    Sie haben mich doch schon längst ausgeknipst, wovor hab ich also Angst ?

    Und es war die Hölle…. Ich bin dem Licht nach oben gefolgt in die Hölle.

    Erst kannst du Tage lang nicht schlafen und wenn du dich dann - weil du Panik kriegst - irgendwo hinschleppen willst, schließlich umkippst und dann stotternd und stammelnd herumliegst wie ein Epileptiker ohne zu wissen ob du Männchen oder Weibchen bist, holen sie dich. Neonrot. Blaues Licht. Schwere schwarze Stiefel.

    Und dann ist das nächste das du weißt nur das das eine echt schwierige Geburt und ein Grausamer schmerzhafter langer Tod war nachdem du auf dem Tisch wieder zu dir kommst und wieder “normal“ wirst.

    Dann kommt die Reue die du schon während der Defibrillator Show ahnen kannst. Denn sie haben dir - wie es nun mal ihr Job ist - eingetrichtert das du den Fehler gemacht hast und zu langsam und alt geworden bist oder Allmachtsphantasien entwickelt hast, oder einfach nur irgendeine Überdosis Drogen hattest….

    Aber du hast nur dein Limit √ľberschritten.

    Deine Existenz ist zu weit gegangen, und hätte irgendwo neu begonnen ohne registriert worden zu sein… Aber du wirst es niemals lernen oder…?

    Ich lieg immer noch hier, und die Behandlung geht weiter nur geht es mittlerweile schneller.

    Zu schnell um es zu merken. Nahtloser √úbergang in den Film ‚Äď im Film.

    Da ist die Wiese wieder. Oh ist das herrlich. Gott muss existieren….

    Da sp√ľr ich nun etwas schneller als noch beim ersten mal den Schock.

    Es f√ľhlt sich an als w√ľrde ich sterben, st√§ndig und immer wieder‚Ķ

    Und mir wird klar die Sekunden in denen ich mein zweidimensionales Leben lebe kriege ich meine Dosis.

    Sie kann im Bewusstsein alles Sein. Ein Schmerz der nachlässt, ein gutes Essen, Sex, eine Zigarette oder ein anderer Rausch oder der glaube daran die Große Liebe oder den wahren Orgasmus erlebt zu haben. Am Ende doch gewonnen zu haben.

    Ein happy end gehabt zu haben.

    Aber das was so wehtut am leben egal wie gut es dir gerade ging ist das System dahinter. Die Art was Leben ist.

    Ich sinniere noch ein wenig √ľber mich als kosmische Urgewalt und mir wird klar ich lieg immer noch auf dieser Wiese mit meiner Kaputten Uhr.

    Weggespaced von keine Ahnung was… Hier will ich bleiben. Herrlich. Und keiner ist mich holen gekommen.

    Nein… es IST der Tisch, oder ? Mir wird unwohl…

    Schei√üe. Blo√ü keine Panik kriegen‚Ķ Sonst macht mein Biologisches ich auf dem Tisch den Typen wieder √Ąrger. Und ich will nicht noch mal ausgeknipst werden‚Ķ. Nicht jetzt. Aber es war schon wieder zu sp√§t.

    Ich merke es plötzlich wieder ganz deutlich... Raumwechsel. Wahrnehmungsverzerrung ?

    Vom Film zum Tisch wenn es nicht an derselben Stelle geschieht.

    Ich bin wieder festgeschnallt auf ihm. Um mich herum sind sie und lachen √ľber mich und sie treten mich‚Ķ. treten mich w√§hrend ich andererseits an Apparaten und Maschinen h√§ngst die dein Leben erhalten aus welchem Grunde auch immer‚Ķ

    Oder sind das nur Halluzinationen durch die Schmerzen die ich leide während ich mein Leben vorbeiziehen sehe während ich wie gesagt vielleicht gerade wirklich sterbe ? Auf diesem Tisch ? In diesem Raum ? Oder auf der Wiese ?

    Wo sind meine Freunde ? Oder ist das alles nur eine immer wiederkehrende Vision ?

    Ich w√ľnschte meine Freunde w√§ren mit mir zusammen gestorben wenn es so ist.

    Ich konzentriere meinen Glauben an das letzte bisschen funkyness und auf den Gedanken das wir eines Tages wieder dort sind wo wir hingehören.

    Die Hoffnung das eines Tages der ganze beschissene Apparat in die Luft fliegt und mit ihm alle die ihn Steuern und alle die dranhängen werden erlöst werden.

    Mit etwas gl√ľck rei√üt es ab‚Ķ Mit etwas Gl√ľck explodiert eines Tages die ganze beschissene Maschine und der Raum in dem sie steht‚Ķ und die R√§ume Drumherum und der unbedeutende Planet auf dem er zu schweben scheint‚Ķ und das Universum in dem das alles passiert‚Ķ..Und vor allem die Penner die sich diesen schlechten scherz ausgedacht haben.

    Dann ist es Vorbei …

    Vielleicht wird es so sein , vielleicht war es so, vielleicht ist es so….

    Mann kann sich den Tod nur w√ľnschen.

    Doch in jedem Moment des Lebens liegt auch Tod - eine Ewigkeit lang.

    Ich bin mir sicher das es ein KZ ist. Die Nazis sind der Schöpfung auf die Schliche gekommen und haben die Menschheit versklavt. Wir leben doch alle hier…

    Lobotomisiert haben sie uns allesamt. Woher sollst du dich jemals daran erinnern k√∂nnen was mit dir passiert ist wenn sie dir einfach ein st√ľcken deines Gehirns durchtrennt haben?

    Ja.. Du (Ich) wirst “lebendig“ gehalten

    Du bist Gefangener eines Systems …

    Die Welt steht Kopf und sie wissen vielleicht selber nicht wem sie dienen.

    Plötzlich ein Moment voll Frieden… Bin ich zuhause ???? War das eine Dosis ?

    Halt ! Ein Krankenwagen… !? What the Fuck ?

    Ohh nein.. Bitte…Ich hab nichts gesehen … Ich will mich bessern… Bitte nicht…

    Wiederbelebung… Anpassung… Fehler … Waren das Tritte ?

    Sozialisierung ist schon ein schlechter Scherz.

    Das Gl√ľck der Kindheit hat dem Prinzip Gehorsam mit den Jahren zu weichen ‚Ķ

    Ein ungeformter Geist wie der eines Kindes ist doch das was eigentlich jedem Erstrebenswert erscheint. Allerdings bin ich mir da manchmal nicht mehr so sicher. Egal. Ich bin mir sicher wir sind alle schon tot und das ist das leben oder war es andersrum ?

    Und auf dem Tisch liegend, wo ich gerade immer wieder getestet werde ob ich wieder eingliederungsf√§hig bin und nicht ‚Äústerben‚Äú muss da ist er mir dann auch f√ľr einen kurzen Moment erschienen‚Ķ

    Mitten im scheinbaren Paradies, der Endlosschleife zwischen Orgasmus und Tod in der alles ewig ist und nichts zählt, und mitten in meiner endlosen Verwirrung denn Sinn macht das alles schon seit ich denken kann nicht mehr so richtig.

    An der Maschine die alles m√∂glich machen kann und mich seit Jahren mit Emotionen, Eindr√ľcken und einem ganz - subjektiv formuliert - normalen Leben versorgt hab ich ihn gesehen.

    Da ist mir der F√ľhrer Begegnet. Adolf Hitler.

    Das schlimmste was je an einem Stiefel hing.

    Er als eines von Gottes Geschöpfen war mit mir in diesem so genannten Paradies.

    Und er konnte dort tun und lassen was er wollte.

    Gott ist alles scheißegal.

    Und da merkte ich wo ich bin und was Los ist wollte schleunigst wiedergeboren werden beziehungsweise (wie ironisch) weiterleben und mein Wunsch wart mir erf√ľllt.

    Nachdem ich mich an unsern guten alten, etwas dandymäßigen Freund Alex Boy erinnert habe wusste ich auf einmal was ich tun musste um Frei zu kommen.

    “Leck den Stiefel…“ hallte es als zweites in meinem Kopf wieder nachdem sie mich einkassiert hatten.

    Häng die Zunge raus und versuch den Stiefel vor die Linse zu kriegen.

    Und w√§hrend ich das tat wurde mir immer klarer das alles war leider nicht so ein naives Matrix Ding in dem Maschinen die Kontrolle √ľber die Erde haben und wir Batterien sind die sich befreien m√ľssen um den Planeten Zur√ľckzuerobern‚ĶUnd es ist schon gar nicht so aufwendig. Der Krieg war schon lange vorbei.

    Und die “guten“ haben ihn verloren.

    Vielleicht ist die Welt in einer der Dimension ein Tr√ľmmerhaufen, aber aufgrund der zeitlichen Einheit aller Dinge ist sie auch Urknall und Paradies.

    Mann muss nur ein Feeling daf√ľr haben.

    Und es gibt hier auch keinen gut aussehenden Auserwählten der Dinge durch die Luft fliegen lassen kann (abgesehen von mir). Hier gibt es keine Helden.

    Nur die B√∂sen und die so genannten verr√ľckten.

    Nein, ich kenn keine Toten. Ich kann sie nicht sehen obwohl sie links und rechts von mir aufgereiht auf ihren St√ľhlen oder Tischen genauso festgeschnallt sind wie ich.

    Das wäre gar nicht erlaubt. Wahre Vernetzung existiert nicht. Nur Isolation.

    Und du wirst auch nicht irgendwann entsorgt weil du als Batterie nicht mehr zu gebrauchen bist… Du kannst gar nicht sterben …

    Du bist als die niedrigste Lebensform wiedergeboren die Mann sich heutzutage nur vorstellen kann… als Mensch.

    Endlosschleife. Pech gehabt.

    Kein Nirwana und kosmisches Einswerden mit allem.

    Die Technik war schneller als Bhudda.

    Die Party war vorbei. Sie hatten mich Einkassiert.

    Vielleicht war das nicht immer so… Ja.

    Und während ich mich in der Schwebe zwischen dem Orgasmus meiner Eltern, meinem Tod und der Horrorvorstellung an der Maschine die Leben genannt wird befinde denke ich irgendwie mit meiner letzten Kraft Reiss dich noch einmal zusammen Junge, irgendwie …Scheiss drauf. Leck den Stiefel.

    Ein ruckartiger Stoß aus meiner Körpermitte hin in nichts und siehe da….

    Auf einem Krankenhaustisch kam ich wieder zu mir und da war meine Mutter.

    Ich war √ľber 23.

    Und dann… ?

    In die Anstalt.

    Nat√ľrlich im Krankenwagen.

    Tja wo soll ich anfangen ???

    Soweit ich weiß ist mir das ja alles nur einmal passiert

    Verdammt war ich, und verhört wurde ich.

    Unter dem Decknamen Sozialtherapie ‚Äď Drogenentzug.

    Ich will nicht alt werden… Nein. Kann man mich weinen hören ?

    Aber sie sind so verdammt schnell.… Es scheint alles so verdammt organisiert.

    Um mich herum finden Evolutionen statt‚Ķ Leben werden gelebt. Kinder Geboren, Lieder geschrieben, Liebe geliebt und Kriege gef√ľhrt bis alles im Sekundentakt wieder von vorne beginnt. Und mitten drin in all diesem g√∂ttlich erscheinenden Chaos voller Freiheit und M√∂glichkeiten, sitze ich von allem isoliert eingesperrt zwischen wei√üen Krankenhausw√§nden und werde umsorgt von erstklassigen Fachangestellten der Kosmischen KZ Wirtschaft. Sekunden f√ľr euch und Leben lang f√ľr mich.

    Aber jetzt ist erstmal Pause. Jetzt werd ich resozialisiert.

    “Schon wieder stoned gewesen hmmm ??? “

    Diese stimmen sind nur in meinem Kopf, Diese stimmen sind nur in meinem Kopf, nur in meinem Kopf…

    “Und was oder wen haben sie im Himmel gesehen ????“

    “Hitler… Gott… Die Maschine ???“

    “Was soll das sein die Maschine ?“

    Der Witz ist das die Typen (sofern sie √ľberhaupt existieren) ernsthaft glauben das sie mir ganz normale therapeutische Fragen stellen die zum Ziel haben mich in das rationale denken zur√ľckzuholen. In Wirklichkeit kommen die Informationen die ich unter meiner Schleimeigen Anpassungsspr√ľche wie ‚Äúich sehe das alles jetzt schon viel klarer‚Äú √ľbermittel gar nicht in ihrem Gehirn sondern bei den Typen √ľber dem Tisch an oder sonst wo.

    Ich wei√ü nicht was sie mich alles f√ľr einen Scheiss gefragt haben aber ich h√∂re immer nur so etwas wie ‚ÄúNein das war die falsche Antwort.‚Äú Zwischen den Zeilen.

    Unter etwas das sich wie Tritte anf√ľhlt (waren es Tritte?) stammele ich dann irgendwann‚Ķ. ‚ÄúAusserirdische ????‚Äú

    ‚ÄúO.K. O.K. Beruhigen sie sich erst einmal. Sie sind scheinbar schon auf dem Weg der Besserung.‚Äú Klar denn das w√ľrde nun wirklich niemand Glauben.

    “Bleiben sie noch mal ein Paar Wochen hier bis sie sich stabilisiert haben. “

    Ein Paar Wochen. Pah. Auf euren Kalendern waren es ein Paar Wochen aber ich habe Zivilisationen und Evolutionen kommen und gehen sehen w√§hrend ihr eure wechselnden 8 Stunden Schichten abgerissen habt. ‚Ķ Ich habe Leben gelebt, Kinder bekommen, Lieder geschrieben, Liebe geliebt und Kriege gef√ľhrt bis alles im Sekundentakt wieder von vorne begann. Wieder von vorne Begann‚Ķ.

    Der Tisch kennt kein Ende und keine Grenzen.

    Ich frage mich wie ich denn hier jemandem schaden kann, wer k√∂nnte mit meiner Wahrheit etwas anfangen ? Aber scheinbar gibt es Wege der Kommunikation die ich noch nicht ergr√ľndet habe.

    Was ich will ist doch nur die Erlösung heule ich in mich hinein.

    Erlösung von diesem Leben des ewigen Todes, in diesem Leben ohne Tod weil der Tod Systematisiert verläuft und nicht wirklich passiert, sondern kontrolliert wird.

    Wie bereits erw√§hnt, ich werde wohl niemals bemerken das ich sterbe oder schon Tod bin. Und jetzt soll ich auch noch so tun als ob ich ganz normal wieder in mein B√ľrgerliches leben zur√ľckkehren k√∂nnte.

    Aber ich kann einfach nicht aufhören diesen Himmel anzustarren und das Wasser und die Sonnenstrahlen die sich spiegeln…

    Und auf einmal merk ich das die Uhr das Problem ist.

    Ich schmeiss sie weit von mir.

    Ich stelle mir einen Altert√ľmlichen Edelmann vor der mit seinem Degen gen Himmel Fechtet wie Don Quijote nur nicht gegen Windm√ľhlen sondern gegen einen kleinen sadistischen Spie√üergott der vom Himmel kleine Uhren auf seine gro√üe Sch√∂pfung wirft.

    Und ich stell mir Bhudda den Loser vor…

    Er erscheint mir als…. ein Flummiball in einer Einzelzelle in der sonst nichts zum Zeittotschlagen ist … Ein Gewehr wäre mir lieber…

    Wenigstens zum Selbstmord wenn das funktionieren w√ľrde.

    Zu spät… Plötzlich sind sie da.

    Die T√ľr ist wieder aufgegangen.

    Du hast eben noch Hunde in deiner Nähe Bellen gehört und kleine Kinder weinen. Wer verdammt seid ihr nur ??? Gott wo bin ich hier nur ??? Gott wo bist DU nur ?

    Medikamente, Therapien, Schlafen…. Nur Sekunden… seit einer Ewigkeit.

    Dieser lächerliche Therapieplan voller Zahlen und Raumnummern….

    Etikettierung des Geistes.

    Darf ich …?

    Nein ich will nicht mehr wissen was sie mir antun oder ich ihnen…

    Dort.

    Dazu hab ich nicht mehr viel zu sagen außer vielleicht dass joggen stresst…

    Und die Gewissheit in den Gedanken wenn man einen von den Tausend Fremden irgendwo trifft, meistens bei einer Zigarette.

    Es sind scheinbar immer wieder dieselben und verdammt viele…

    Treibend In einer Miniaturwelt die ihre F√§higkeit als Projektionsfl√§che f√ľr das bisheriges Leben verloren hat.

    Da laufen richtige Dialoge zwischen den zwei Gehirnen ab…

    Ungefähr so : “Bist du auch in der Anstalt ???“

    “Haben sie dich auch gerade geholt ??? Gerade ??“

    ‚ÄúGerade. Ja Mann‚Ķ. Aber nat√ľrlich irgendwie auch nicht ‚Äú

    Und vielleicht redet man wirklich kurz √ľber irgendeinen Schei√ü der einem das Schicksal ertr√§glicher erscheinen l√§sst, der aber in Wirklichkeit nur den anderen auf den Sack geht und am meisten wohl einem Selbst.

    Ich wei√ü die Typen hier sehen anders aus aber manche davon k√∂nnte ich schw√∂ren waren in einem fr√ľheren ‚ÄúLeben‚Äú Freunde von mir . Oder ich projiziere es auf sie. Jeder der einem w√§hrend seines Lebens begegnet erscheint einem doch irgendwie vertraut oder ? Wir sind doch alle immer noch da‚Ķ oder ?

    Diese Gänge sind so verwirrend.

    So √§hnlich muss ein Hamsterad f√ľr einen Hamster sein wenn er es nicht nur benutzt weil er gerne joggt wie auf einem Laufband.

    Es kommt einem vor als ob man Gro√üartig herumkommt, aber es ist ein Kreisf√∂rmiges Labyrinth oder besser gesagt eine Tretm√ľhle.

    Ein h√∂llischer Themenpark. Durchnummeriert und auf jeder Etage dieselben miserablen Attraktionen. D√§mliche Gesellschaftsspiele die keiner benutzt, Ein paar ausgew√§hlte B√ľcher die nicht Grundlos die B√ľcherverbrennung √ľberlebt haben, Ein Volksempf√§nger mit Bunten Bildern und das wars.

    Wenn man Gl√ľck hat vielleicht ein verstimmtes Klavier oder eine Gitarre sofern man damit was anfangen kann.

    Und Tabletten. Tabletten ohne Ende. F√ľr und gegen alles.

    Bete zu Gott das die Medikamente wirken die du fressen musst….

    Du weißt ja eh es wiederholt sich ständig … zwischen jedem Herzschlag.. deine ganze Existenz. Du lebst dein ganzes leben in jeder Sekunde…

    Denk an das Wasser trinken ab und zu…. Literweise..

    Wenn du Probleme machst kommst du schneller an die Wand in deinem Kopf als du Gucken kannst…

    Aber macht nichts… Noch Im selben Moment und doch danach wachst du eh wieder auf. Entweder dort oder dort.

    Und Oh mein Gott die W√§rter h√§tte ich fast vergessen‚Ķ Gott besch√ľtze euch alle vor euren Pflegern. Oh man diese Typen.

    Ein Prima Job f√ľr Leute die ins Jobalter gekommen sind‚Ķ.

    Wenn die nur sehen k√∂nnten was f√ľr eine Welt sie aufrechtzuerhalten versuchen.

    Was sie tun ohne es zu merken…

    Eines Tages wird ich derjenige sein der euch besuchen kommt wenn ihr unartig wart…. Und ich werde es wahrscheinlich nicht mal genießen könne.

    Das System kennt keine Auswege.

    Amen.

    Eine Dosis später.

    Ich sagte bereits manchmal könnte Mann denken es wäre ein Segen…

    Sind die “die guten“ ??? Clowns wie Pfleger.

    Sind wir wirklich ‚ÄúDrau√üen in einer echten Welt und werden nur zur√ľckgeholt wenn wir eine Gefahr f√ľr eine allumfassend Gute Sache sind ? Ist Gott real und ist alles nur ein R√§dchen in einem kosmischen Apparat in dem zu Recht alles seinen Platz hat, vorbestimmt ist und auf ein gro√ües und f√ľr alle gutes Ziel hinausl√§uft?

    Alles sicher und alles nur in seiner Hand ?

    Ach vergiss es…

    Wenn das das Leben ist, ist die Hölle irdisch. Wie gesagt.

    Wenn du sp√ľrst wie sie dich durch die G√§nge Ziehen weil du wieder au√üer Kontrolle geraten bist, gemerkt hast das du gar nicht in der dir bekannten Welt lebst

    - zumindest nicht physisch - , und sie (nach dem du nur noch weißt das du sabbernd und zuckend wie ein ängstliches Häufchen Elend einkassiert wurdest) dein offensichtlich wahres Biologisches ich von einem Saal in den nächsten treten und was weiß ich nicht alles mit dir machen wenn du liegen bleibst…

    Wenn du liegen bleibst.

    Wahrlich Darwinistisch. Ist es nicht ein Wunder das wir leben ?

    Bewähre dich und komm in den christlichen Himmel. Die Hölle der ewigen Wiedergeburt in einem Zustand des ewigen Todes. Gegensätze ziehen sich an.

    Wenn Reinkarnation noch möglich ist bin ich während meines letzten Lebens wohl zu gut gewesen.

    Hier.

    “Ich bin auch hängen geblieben und HIER wieder zu mir gekommen, ja.“ Sprach sein Blick zu mir.

    Ich mochte ihn eigentlich irgendwie obwohl er glaub ich so ne Art Vogelscheuche sein sollte. Und dort erschien er mir zum ersten mal.

    Dieser Typ mit den irren Schuhen, auf denen Totenköpfe gemalt waren, dessen Kopfhörerkabel so tief nach unten hingen.

    Seine dunklen Haare hatte er zu einer art Schopf auf der Mitte seines Kopfes gesteckt wo sie nach oben ragten.

    Er trug eine weite Jeans.

    Er wippte immerzu nach vorne und hinten und hörte verdammt laut Musik.

    Ich sah ihn nur manchmal vor dem Abendessen wenn er im Gemeinschaftsraum saß. Er hieß Markus glaube ich.

    Wenn ich mich heute manchmal an seine Augen erinnere sprechen sie zu mir:

    “Ich komm hier nie wieder Raus, ich weiß es. Ich hab schon zu viel gesehen und mich nicht angestrengt zu vergessen.

    Da ist mir klar geworden das ich es auch nicht schaffe solange ich nicht zugebe schlecht zu sein und mich von euch allen zu unterscheiden und na ja… ihr wisst ja mittlerweile was Alex Boy tun musste.

    Ich bin nie wieder wirklich dort herausgekommen wie ihr euch denken könnt.

    Das ist das Problem. Mein Körper vielleicht ja aber meine Seele ist da geblieben.

    Wenn die ganz offiziell Verr√ľckten eigentlich die sind die ‚Äúrichtig‚Äú sind, und man nur entlassen wird wenn man es nicht ist - also nicht eins mit den anderen - dann ist die Anstalt nicht mehr nur hinter ihren vier W√§nden sondern da drau√üen wo sie K√§mpfen und fallen im Sekundentakt‚Ķ Da wo die Trommeln herkommen und die Morlocks herrschen.

    Und wir sind die Kinder … Die Eloi.

    LSD.

    LSD ? Ja vielleicht.

    Oh dieser Hoffman muss ein Terrorist gewesen sein.

    Von irgendeiner Untergrundarmee oder Opposition hinter dem Horizont unserer Wahrnehmung, der es irgendwie geschafft hat so eine art Bombe oder Virus zu legen…

    Und als er selber gemerkt hat was er getan hat war das einzige was er sagen konnte: “Oohhh…Oops…“ Aber er wusste auch das er das Richtige getan hatte.

    Und wir wussten es einen Moment lang auch.

    LSD ist in Allem… Das ist die Antwort.

    Er hat die Formel gefunden die allem innewohnt. Ein Bestandteil der gleichzeitig die Gesamtheit des Universums beinhaltet. Mit allem drum herum. Ja.

    Ich stell mir diese Milliarden von Babys vor die alle in einem Brutkastenähnlichen kollektiv von Apparaturen ihr Dasein auf Ewigkeit fristen das sie am Schnittpunkt von Geburt, Tod und ewigem leben hält, und wie dann ein größerer Mensch, also in unserem Fall Hoffmann etwas in ihre Kreisläufe gebracht hat, das wie eine Kettenreaktion erst eines zum schreien bringt und daraufhin alle in unmittelbarer Umgebung des einen. und die Welle breitet sich aus….

    Oder er ist selbst eines dieser angeschlossenen Babys das es irgendwie geschafft hat der Natur wie wir sie kennen entsprechend etwas zu entwickeln.

    Einen Abwehrmechanismus.

    Ein ansteckendes schreien oder den Griff nach der Keule aus 2001.+492001>

    Mann ich sollte vielleicht echt aufhören mir die Birne wegzuhauen….

    Sonst kommen sie wieder….

    Oh nein… Bitte … Nein .. Nicht schon wieder…

    Wer seid ihr ???

    Was wollt ihr hier…

    Ich hab nichts gesehen … Ich will mich bessern… Bitte nicht…

    Ich wusste es schon vorher. Sie waren wieder gekommen um mich zu holen.

    In der Anstalt habe ich gesehen das ich dort bin und doch mein Leben lebe…

    Aus dem leben in der Anstalt zur√ľck in die Anstalt. Schon wieder Gestorben‚Ķ

    Was f√ľr ein Leben.

    Manchmal wenn ich heute high bin, hab ich diese irren Vorstellungen von irgendwelchen mordsmäßig coolen Bands die genau wissen was gespielt wird und wie ich mit ihnen im Krankenwagen durch die zerbombte Welt fahre.

    Dann sind sie meine W√§rter und das Heroin oder was immer das f√ľr ein Zeug ist wirkt so wie Mann sich es vorstellt.

    Echte verlorene Freaks in einer Welt von der nur sie wissen das sie existiert so wie sie es tut. Und die einzigen Guten und rechtschaffenen die genau das richtige Tun wie Umweltschutz oder wirklich leben zu Retten im Krankenwagen. Endzeit Piraten.

    Aber das sind wahrscheinlich nur höhere Dosen.

    Dann f√ľhl ich ihn manchmal‚Ķ diesen ‚ÄúGott‚Äú.

    Gott spricht in allem und durch alles hindurch. Es gibt keine Möglichkeit sich ihm zu entziehen. Und tust du das richtige in seinem Sinne - was immer das sein mag - interessiert es ihn nicht einmal merklich.

    Aber er war so gnädig dir einen Platz an der Maschine zu schenken…

    Vielleicht ist diese Gesellschaftsform das Resultat eines Jahrtausende alten, der heutigen Zivilisation wie wir sie erleben vorangegangenen Atomaren Holocaust.

    Oder es passiert wie angedeutet alles in der Relativität von Zeit und Zaum kurz vor oder nach dem nächsten Knall…. Das Feedback der explodierenden Welt.

    Aufgewacht.

    Eines Tages hab ich dann von meiner Schwester getr√§umt, und wir waren gl√ľcklich, sa√üen im garten hinter unserem alten Zweifamilienhaus und haben gelacht w√§hrend wir rauchten.

    Wir wussten wo wir waren. Und sie sagte zu mir, sie w√ľsste nun auch das die Tr√§ume eigentlich die Wirklichkeit sind und das leben nur ein b√∂ser Traum an der maschine sei.

    Dann bin ich aufgewacht. Wieder Zur√ľck ?

    Oh nein… bitte nicht. Ich merk es schon….

    Es stinkt nach Krankenhaus.

    Tod…Wiederbelebung…

    Fast Forward.

    Tot… Wiederbelebung…

    Fast Forward.

    Zeitloch… Zeitverschiebung…

    Vergrößerung der Projektion…

    Verhör… Geistige Folter…

    Tod ?

    Die Guten Sterben… Die Guten sind schon immer Gestorben…

    Die ‚ÄúGuten‚Äú ‚Äúd√ľrfen‚Äú sterben. Sie haben Gl√ľck. Die guten sind die B√∂sen.

    Macht nichts. Sie k√∂nnen einen eh nicht ausl√∂schen‚Ķ Zumindest nicht f√ľr lange‚Ķ

    Fluch oder Segen ?

    Entscheiden Sie selbst.

    Aber bis dahin… Sei froh wenn der Morlock schnell gewesen ist und senke dein Haupt in Demut. Es ist der Krieg Gottes…

    Und mach dir nicht in die Hose… Das können sie gar nicht leiden…..

    Eines Tages sind sie gekommen und haben uns alle befreit.

    Ein Freund.

    Outlook for Android<https://aka.ms/ghei36> herunterladen

    Posted 3 months ago #
  2. mybestfriend83
    Member

    Mittlerweile d√ľmple ich so vor mich hin im angeblich 2019 genannten Jahr.
    Koloniestraße 57
    47057 Duisburg falls es noch jemanden interessiert.... ūüėā ūüĎĹ
    Und die Geschichte stammt aus dem Jahre des Herbstes 2007.
    Von Michaelhorstsingh

    Posted 3 months ago #
  3. Ratmaus
    Member

    Edit: Never mind.

    Posted 3 months ago #
  4. mybestfriend83
    Member

    Zeit was ist Zeit.?
    Eine Systematik welche alle versucht uns auszuschlie√üen um uns wieder einmal auf den Irrwegen des Lebens an etwas heranzuf√ľhren. Was wir eigentlich gar nicht mehr brauchen oder wollen.?
    Und wenn wir es brauchen.
    Dann wird es zu teuer.
    Und wenn wir es haben dann kotzt es uns (eventuell) an.
    Und dann brauchen wir noch mehr Geld und mehr Zeit und mehr Energie um wieder etwas besitzen zu wollen.
    Und ich verabscheue diese Fehler welche sich immer wieder einschleichen um mir etwas vor Augen zu f√ľhren was ich genau so wenig ben√∂tigte wie Zeit.
    Wir beinahe alle welche gestorben sind f√ľr einen Bruchteil von Impulsen oder mit letzter Lazerenergie noch etwas hinkritzelten was irgendwem vielleicht irgendetwas bedeutete.
    Wir alle mussten Vergessen.
    In welchem Irrenhaus bin ich nun schon wieder aufgewacht.
    Fickt eure Wikipedia und fickt euer ūüćÄ GL√úCK
    Ich habe mich so dermaßen korrumpiert es
    Ist schon beinahe nicht mehr zu ertragen.
    Und doch gearbeitet habe ich schon immer.
    Die Systematik endet nie.
    Und fickt sie bitte noch einmal eure Scheiss Gierige mathematische Systematik des immer großkotziger werdenden Alls.
    Sie wird immer fetter und schwerer.
    So wie ihr alle mich studiert habt so ward ihr auch korrupt am Ende eures Lebens.
    Denke ich.
    Nichts wert nur, Geschichten im Alltagskosmos die umherrfliegen wie Tote.
    Und meine Existenz. Eine Farce. Eure Ehrungen. Eine Farce. Euer Geldsystem. Eine Farce. Eure wiederholungen. Eine Farce.
    Euer System. Ein schlechter Witz.
    Von der Geburt bis zum Tod und dar√ľber hinaus noch eine Farce.
    Und als ich angekommen ward schwieg ich so lange bis selbst die Hälfte der Zeit vorbei war die ich dann mal wieder so bitter benötigt hatte.
    Nein ich habe keine Lust auf eine Ausbildung zum Sklaven oder Herrscher eurer primitiven Rasse. Danke Q.
    Du warst der einzige dem ich je vertrauen wollte.
    Vertrau niemals den Lebenden oder den Toten.
    Lebe nicht Sterbe nicht. Sei.
    Kleines Mädchen ich liebte dich seit ich dich das erste Mal ansah.
    Und doch Ficken hier immer noch alle alles in dieser ekelhaften Stadt ūüŹô die immer h√§sslicher wird.
    Meine Geschichte endet dieses wie letztes Mal wieder bei meiner liebsten Mutter welche ich gar nicht mehr erinnern darf an daß was
    Ich tat.
    Meine Lyriken gehen zum Gl√ľck niemanden was an. Ja harhar. Love you kleines Cyber M√§dchen wo auch immer du gerade bist.
    Der Garten der Clowns.
    Scheisse ja wie könnte ich den nur vergessen.
    Ja fr√ľher hie√ü er mal der Stiefel.
    Und du warst auch nur so eine Randnotiz.
    Ihr korrupten Schweine.
    Fickt euch schon tief in eure Arschlöcher.
    Irgendwann kam auch sie wieder und hat uns alle befreit.
    Unseren blauen ūüĆŹ.
    Sie fressen immer noch alles.
    Na viel Spaß beim Shopping und beim weiterfressen.
    Du gierige Perverses nie endendes Pennerarschloch.
    Ja schlaf nochmal ne Runde vielleicht wachst du morgen nicht mehr irgendwo in meiner eigenen Existenz auf. Ich Weiss viele Existenzen hatten weniger Chancen Als ich.
    Und wenn ich ich war so soll es so sein.

    Ich war so liebevoll zur Natur ūüŹě wie ich es ausshielt.
    Ich war so böse zu ihr wie ich es nur konnte.
    Nichts half.
    Nichts h√§lt sie auf diese Mordenden pl√ľndernden FressMaschinen namens Menschen welche sich immer noch Wege in den Kosmos versuchen zu Bahnen. Irgendwann werdet ihr alle noch gewaltig auf die Fresse Fallen.
    Nein deine Mutter geht mich nichts an.
    Scheiße ich hab nen Dejavu.
    Ich war auch schon mal hier.
    Tja Pech Wall-e. Am Ende wart ihr Luft und liebe. Hoffe ich.
    Der letzte räumt welchen Scheiss Planeten auch immer auf.
    Hält die Fresse Jesus Bitch.
    Ja ihr kommt alle immer wieder.
    Mir Scheißegal welches Volk oder welche Flagge du auch immer trägst.
    Worte Zahlen Energie Fressen alles dasselbe.
    Meinungen.
    Und die Kopfficker schlagen wieder zu.
    Kein Action live f√ľr uns.
    Ja toll.
    Boahr ey ihr verplanten Trottel seid genau da gelandet wo schon vor Millionen Jahren wer war. Und du du SCHLEIMIGER Grosskotziger Wichtigtuer du kannst mich mal.
    Geh Saufen und dann Sterb nochmal tausend und aber Millionen Mal.
    Vielleicht endet eines Tages alles in Harmonien. Wer weiß.
    ICH HOFFE WEIŇöGOTTNICHT FŇģR DICH.
    Love you too.
    WIEVIELE Jahre werde ich nun Ruhe haben bis wieder etwas passiert.
    Alles war L√ľge. Ja alles war wahr.
    FICK dich.
    Du kannst nix.
    Ich Weiß diese Scheiss Filme enden fast immer im Orgasmus.
    Es kotzt ūü§Ę mich so an.
    Diese Schauspieler. Diese ekelhaften Crews. Diese widerlichen Charaktere.
    Bis auf manche nat√ľrlich.
    Q. Ich liebe dich auch ALF.

    michaelhorstsingh1@outlook.de

    Outlook f√ľr Android herunterladen

    Posted 2 months ago #
  5. mybestfriend83
    Member

    Please don't end today.
    Please Come Back.
    Tluc evól a s'ti.

    Posted 2 months ago #
  6. Thomas
    Member

    In Germany we call this phenomenon "Sommerloch" (which btw sounds like the title of the next Elder-Song)

    Posted 2 months ago #
  7. JERO
    Member


RSS feed for this topic

Reply

You must log in to post.